1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesamte Sendung 30.12.12 | 22:30 - 23:15 UTC

Typisch deutsch - Ali Güngörmüs, Sternekoch

Mit seinem Hamburger Restauraunt "Le Canard Nouveau" hat Ali Güngörmüs die Testesser des Guide Michelin überzeugt. Die gaben ihm 2006 seinen ersten Stern, den er bis heute hält.Seine Kochlehre hat der Deutsche mit türkischen Wurzeln mit 14 Jahren in einem bayerischen Wirtshaus begonnen und sich nach und nach in die Spitzengastronomie vorgekämpft. Was ihn antreibt erzählt er bei "Typisch deutsch."

Geboren wird Ali Güngörmüs 1976 in der Osttürkei. Mit seiner Mutter und sechs Geschwistern zieht er als Zehnjähriger nach München zum Vater, der seit den 60er Jahren in Deutschland arbeitet. Nach Abschluss der Hauptschule beginnt er eine Lehre als Koch in einem bayerischen Wirtshaus. Eine solide Ausbildung, wie er heute sagt, die er mit Bestnote abschließt.
Der Jungkoch wird schnell neugierig auf die Welt der Gourmetküche. Er bewirbt sich im Münchner Feinschmeckerlokal Gasthaus Glockenbach, dessen Küchenchef Karl Ederer sein Förderer wird. Nach Stationen in renommierten Sternerestaurants wie dem Tantris oder den Schweizer Stuben in Wertheim-Bettingen wird er mit 27 Jahren Küchenchef im Münchner Promirestaurant Lenbach. 2003 kürt ihn der Gourmetführer Gault Millau zur Entdeckung des Jahres. Nur zwei Jahre später wagt Ali Güngörmüs den Schritt in die Selbständigkeit und erfüllt sich in Hamburg mit dem Le Canard Nouveau seinen Traum vom eigenen Restaurant. Mit seiner mediterran-orientalischen Küche behauptet sich der Vater eines dreijährigen Sohnes inzwischen seit sechs Jahren in der Liga der Sterneköche.