1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Stille Nacht, heilige Nacht - der Weihnachtsklassiker

Günther Heger arbeitet seit vielen Jahren im Archiv der Deutschen Welle und ist Herr über zahlreiche Tonaufnahmen. Klänge haben es ihm auch privat angetan, er hört leidenschaftlich gern Musik und singt in zwei Chören.

"Stille Nacht, heilige Nacht ist eines der bekanntesten Weihnachtslieder überhaupt. Leider dudelt es in der Adventszeit in jedem Kaufhaus und auf jedem Weihnachtsmarkt rauf und runter, dadurch geht der schlichte Zauber verloren", findet Günther Heger. "Ich muss bei dem Lied immer an meine Kindheit denken; meine drei Geschwister und ich sangen es immer, wenn meine Eltern die Kerzen am Weihnachtsbaum anzündeten." Als Christ mag er vor allem die dritte Strophe, in der es heißt: "Der Retter ist da".

Das neue Weihnachtslied wurde erstmals während der Christmette am 24.12 1818 in der St. Nikolaus Kirche in der österreichischen Gemeinde Oberndorf bei Salzburg aufgeführt. Um die Entstehung des Liedes ranken sich viele Geschichten, weiß Günther Heger. "Eine davon besagt, dass die Kirchengemeinde sehr arm war und die kaputte Orgel aus Geldmangel nicht repariert werden konnte. Daher musste schnell ein Weihnachtslied für ein anderes Instrument her."

Den Text verfasste der österreichische Hilfspriester Joseph Mohr, und der Dorfschulmeister Franz Xaver Gruber schrieb dann eine Gitarrenmelodie dazu. Kein anderes Weihnachtslied ist so populär wie "Stille Nacht". Es wurde in 44 Sprachen übersetzt und wird rund um den Globus gesungen. "Ich glaube, das hängt damit zusammen, dass es eine eingängige und sehr einfache Melodie hat", meint Günther Heger.

Er kennt auch eine schöne Geschichte aus dem I. Weltkrieg : "Verfeindete Soldaten, die sich im Schützengraben gegenüber lagen, sollen das Lied  gleichzeitig auf Französisch, Englisch und Deutsch gesungen haben", erzählt er und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: "Ich bin Mitglied im DW Chor, und wir singen das Lied sogar in einer viersprachigen Variante."

Audio und Video zum Thema