1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift 07.01.13 | 17:45 - 18:00 UTC

Groupon & Co: Das Geschäft mit den Online-Coupons

Beitrag 03.08.2012 DW shift online coupons NEU und RICHTIG

Groupon & Co: Das Geschäft mit den Online-Coupons

Beitrag 11.08.2012 DW Shift Grow the Planet

Das Garten-Netzwerk "Grow the Planet"

Beitrag 11.08.2012 DW Shift Internet Junkies

Internet-Junkies verlieren Kontakt zur Realität

Beitrag 03.08.2012 DW Shift Stop Motion Graffiti

Exit: Stop-Motion-Graffiti "Things change”

Strittige Schnäppchen: Die populären Rabattportale im Internet haben für Anbieter und Nutzer auch Nachteile. Außerdem: Natürliches Netzwerk – Gärtner aus aller Welt treffen sich jetzt in einem eigenes Social Media-Portal. Und: Immer mehr Internetnutzer haben kaum noch Kontakt zur realen Welt.

Themen der Sendung

Groupon & Co: Das Geschäft mit den Online-Coupons

Rabattportale wie Groupon, Daily Deal oder Couponteria boomen. Doch sie haben für Kunden und Partnerunternehmen nicht nur Vorteile.

Eigentlich klingt es nach einer guten Sache für alle Beteiligten: Das Rabattportal verkauft online Gutscheine, die hohe Preisnachlässe auf Dienstleistungen oder Produkte bieten. Für Kunden oft verlockende Schnäppchen. Die Anbieter der Rabatte hoffen auf den großen Werbeeffekt. Oft geht das aber schief: Viele Kunden kommen nur einmal. Und schlimmer noch: Manche Deals enden in einer Katastrophe, weil zu viele Kunden kommen. Gerade kleine Firmen können den Ansturm oft nicht bewältigen - und verlieren viel Geld.

Das Garten-Netzwerk "Grow the Planet"

Das italienische Soziale Netzwerk "Grow the Planet“ sorgt bei Usern weltweit für den Grünen Daumen. Die Idee: Gärtner weltweit geben sich gegenseitig Tipps zum Gemüseanbau.

Wenn das Basilikum immer eingeht und der Salatkopf erst gar nicht wachsen will, könnte „Grow the Planet“ helfen: Auf dieser Plattform vernetzen sich Hobbygemüsegärtner aus aller Welt. Die User bekommen eine detaillierte Anleitung fürs Sähen, Pflanzen, Wässern und Ernten ihrer Pflanzen. Sie gegeben sich gegenseitig Tipps und können ihre Erfolge im Sozialen Netzwerk präsentieren. Der Italiener Gianni Gaggiani aus Arezzo hat die Plattform Anfang 2012 gegründet.

Internet-Junkies verlieren Kontakt zur Realität

Immer mehr Menschen verbringen viele Stunden ihres Alltags im Internet. Forscher warnen: Das hat Auswirkungen auf das Sozialleben.

Das Smartphone hat die Entwicklung noch verstärkt, schließlich ist das Netz nun überall zugänglich. Für manche User ist es bereits ein Luxus, den Blackberry oder das iPhone auszuschalten und nicht mehr erreichbar zu sein. Der deutsche Philosoph und Künstler Bazon Brock leitet das Institut "Denkerei" in Berlin. Er befürchtet, dass die Menschen durch die neue Technik verdummen. Auch Thomas Schildhauer, Professor am Institut of Electronic Business, fordert "onlinefreie Zeiten", in denen die Menschen wieder die reale Welt erfahren können.

Exit: Stop-Motion-Graffiti "Things change”

Drei Wochen lang hat die britische Street-Art-Künstlerin Jo Peel an ihrer Erzählung gearbeitet, die sie im April auf eine Wand in London gemalt hat. Jeden Zwischenschritt hat sie gefilmt und daraus einen dreiminütigen Stop-Motion-Film gemacht. Anklicken und ansehen!