1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Regierungskritischer TV-Sender in Venezuela abgeschaltet

Der venezolanische Staatschef Hugo Chávez ist seinem Ziel, die Medien unter seine Kontrolle zu bringen, ein Stück näher gerückt. Der älteste Sender des Landes musste nach 53 Jahren seinen Betrieb einstellen.

Weinenden Mitarbeiter von RCTV nach der Einstellung des Sendebetriebs, Quelle: AP

Mitarbeiter von RCTV nach Einstellung des Sendebetriebs

Zusammenstöße zwischen Polizisten und Demonstranten, Quelle: AP

Zusammenstöße zwischen Polizisten und Demonstranten

Nach der von den Mitarbeitern gesungenen Nationalhymne wurden die Bildschirme in der Nacht zum Montag (28.5.07) plötzlich schwarz. Vergeblich protestierten tausende Demonstranten in Caracas gegen die Schließung des Privatsenders Radio Caracas Television (RCTV). Dabei kam es am Sonntag zu schweren Zusammenstößen, die Polizei löste die Protest-Kundgebung mit Wasserkanonen und Tränengas auf.

In den Studios von RCTV werden künftig die Sendungen des neuen staatlichen Senders TVes produziert. Um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen, hatte das Oberste Gericht zuvor entschieden, dass RCTV seine Ausrüstung in der Anfangszeit dem neuen Sender zur Verfügung stellen muss.

"Ende des Pluralismus"

Seit Tagen demonstrierten die Gegner einer Schließung vor dem Sitz der venezolanischen Telekom und den Studios des Senders. Die Zeitung "El Nacional" sprach vom "Ende des Pluralismus" in Venezuela. Sie warnte vor einem zunehmenden Informationsmonopol der Regierung. RCTV-Chef Marcel Granier kündigte am Montag an, den "Kampf für Pressefreiheit und Demokratie" mit friedlichen Mitteln fortzusetzen.

Vor den Studios feierten unterdessen Anhänger des linksgerichteten Staatschefs mit einer riesigen Party bis zur Morgendämmerung das Ende des Chávez-kritischen Senders und den Beginn eines neuen sozialistischen Fernsehens.

Mehrheit gegen die Schließung

Dank seiner Telenovelas und verschiedenen Shows verfügte der Sender RCTV über die höchste Zuschauerzahl in Venezuela. Gleichzeitig stand er seit 2002 in bitterer Opposition zu Chávez. Dieser kündigte sofort nach seiner Wiederwahl im vergangenen Dezember an, dass er die Lizenz von RCTV nach ihrem Ablauf nicht mehr verlängern werde.

In Umfragen sprachen sich 70 bis 80 Prozent der Venezolaner gegen die Schließung aus.Mit dem Ende von RCTV unterstehen bereits zwei der vier landesweit ausstrahlenden Fernsehsender der Regierung. (kas)

DW.DE