1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Jetzt schlägt's 13 - worum es im Wahljahr geht

Im neuen Jahr werden in Deutschland die politischen Weichen neu gestellt. Der Landtagswahl in Niedersachsen folgen im Herbst die Wahl in Bayern und die Entscheidung bei der Bundestagswahl. Während Union, Grüne und Linke mit Ruhe ins Wahljahr gekommen sind, sorgte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für neue Diskussionen. Auch FDP-Chef Philipp Rösler machte zum Jahreswechsel Schlagzeilen. Während Kanzlerin Angela Merkel die schwarz-gelbe Bundesregierung "als beste seit der Wiedervereinigung" und sich selbst als Krisenmanagerin in Europa verkauft, setzen SPD und Grüne auf ihre Abwahl und dabei vor allem auf das Thema soziale Gerechtigkeit.

Entscheidend für den weiteren Verlauf des Wahljahres könnte die Wahl in Niedersachsen am 20. Januar werden: SPD und Grüne hoffen auf eine rot-grüne Koalition in Hannover als Vorbild für den Bund, die Union auf eine absolute Mehrheit oder eine Fortsetzung von Schwarz-Gelb, während es für die FDP ums politische Überleben geht. Wie ist die Ausgangslage im Wahljahr? Welche politischen Szenarien gibt es? Auf welche Themen wird es ankommen?

Gäste:
Tina Hildebrandt
, Leiterin des Hauptstadtbüros der "ZEIT"
Ines Pohl, Chefredakteurin der "taz"
Heribert Prantl, Leiter des Ressorts Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion der "Süddeutschen Zeitung"
Wolfram Weimer, Publizist, Verleger und Herausgeber der Satirezeitschrift "Pardon"