1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Podcast Wissenschaft: Die aktuelle Folge

Was bringt das neue Jahr? Ein Blick ins Weltall +++ Beim Deutsch-Südafrikanischen Wissenschaftsjahr geht es um Energie +++ Was tun gegen Osteoporose? +++ Serienfertigung - maßgeschneidert: Rapid Prototyping heute.

Für das Jahr 2013 wagen wir einen Blick ins Weltall. Der Weltraum-Journalist Dirk Lorenzen erklärt was auf uns zu kommt: Asteroiden, Kometen und eine Sonnenfinsternis für Beobachter in Afrika. Und die ESA startet ein bedeutsames Satellitenprojekt: Mit den SWARM-Satelliten will sie das Magnetfeld der Erde vermessen.

Energie-Detektive in Johannesburg

Das Bundesforschungsministerium legt alle Jahre fest, mit welchen Ländern es besonders intensiv zusammenarbeiten möchte – und in welchen Forschungsbereichen. In diesem Jahr hat man entschieden – es soll Südafrika sein. Im Jahr 2013 starten deshalb zahlreiche deutsch-süadafrikanische Forschungsprojekte – vor allem zu Themen, die mit Energie und Energieeffizienz zu tun haben. DW-Reporter Richard Fuchs hat sich in Südafrika einige dieser gemeinsamen Projekte angeschaut – eines davon im Johannesburger Stadtteil Soweto. Dort untersuchen Schüler als Energie-Detektive ihre Umwelt.

Eine generative Fertigungsmaschine der Firma Voxeljet (Foto: Fabian Schmidt/DW)

Bauteile kommen aus einer Rapid-Manufacturing Maschine

Was tun gegen Osteoporose?

Bein gebrochen? Arm gebrochen? Da wird gegipst, genagelt oder geschraubt, damit der Bruch gut verheilt. Komplizierter ist das bei Osteoporose. Denn dann ist der Knochen porös und splittert leicht. Und das kann zu Komplikationen führen. Denn meist sind ältere Menschen davon betroffen und gerade bei denen führt längere Unbeweglichkeit oft zu weiteren Erkrankungen. Weil die Osteoporosefälle weiter zunehmen, gibt es zahlreiche Kliniken, die darauf spezialisiert sind und die spezielle Therapien durchführen. Eine ist in Bad-Neuenahr und DW-Reporterin Gudrun Heise hat sie besucht.

Serienfertigung - maßgeschneidert

Dass Bauteile, zum Beispiel Auto-Armaturen, am Computer entworfen und dreidimensional ausgedruckt werden können, ist faszinierend aber schon nicht mehr ganz neu – Mittlerweile ist dieses Rapid Prototyping schon fast erwachsen geworden. Und immer öfter wird es sogar schon in der Serienproduktion angewandt. Das Besondere: Auch in einer Serie kann jedes Teil anders aussehen. Fabian Schmidt hat sich für uns angeschaut, wie das funktioniert.

Moderation: Judith Hartl

Audio und Video zum Thema

Hingehört

Unsere Podcasts: jetzt kostenlos abonnieren!

Informationen aus Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Bildung