1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesamte Sendung 06.02.13 | 07:30 - 08:00 UTC

Motor mobil - Das Automagazin

Gesamte Sendung

Motor mobil - Das Automagazin

Beitrag

Am start: Porsche Cayenne S Diesel

Beitrag

Im test: Mazda 6 Kombi

Beitrag

Am limit: VW Polo WRC

Beitrag

Mit Stil: Jaguar E Type

Noch leistungsstärker: Porsche bringt den neuen Cayenne S Diesel auf den Markt - schöner und sportlicher, aber verbrauchsfreundlich, der Mazda 6 - VW bei der Rallye WM: der Polo WRC - Carsharing: verschiedene Möglichkeiten, Auto zu fahren, ohne eins zu besitzen - vor über 50 Jahren ein Aufreger, heute ein Liebhaberstück: der Jaguar E Type

Themen der Sendung

Am start: Porsche Cayenne S Diesel

Porsche erweitert beim Cayenne sein Diesel-Angebot um eine attraktive Variante.

Während der bekannte Cayenne Diesel mit V6-Motor für beste Effizienz bei möglichst sportlicher Leistung steht, demonstriert der neue Cayenne S Diesel mit seinem 281 kW starken 4,2-Liter-Biturbo-V8-Motor eindrucksvoll maximale Sportlichkeit bei möglichst hoher Effizienz. Der Diesel-V8 in einem SUV soll auf 100 Kilometer im Schnitt nur 8,3 Liter Kraftstoff benötigen. Dazu trägt auch die automatische Start-Stopp-Funktion bei. Für guten Vortrieb sorgt der aktive Allradantrieb, der die Kraft über das Porsche Traction Management, kurz PTM jederzeit optimal verteilt.

Im test: Mazda 6 Kombi

Mazda bringt mit dem neuen 6, das zweite Modell auf den Markt, das wie der CX-5 die neue Designsprache "KODO - Soul of motion" aufgreift.

Kraftvolle Linien erzeugen je nach Lichteinfall unterschiedliche Farbeffekte. Das Mazda 6 Kombimodell ist kürzer als die Limousine. Das liegt daran, dass der Kombi für Europa und die Limousine für den Weltmarkt bestimmt ist. Neue sparsame Skyactiv-Motoren sorgen für optimierte Verbrauchswerte. Motor mobil hat den neuen Mazda6 Kombi getestet.

Am limit: VW Polo WRC

Es ist wieder soweit: mit der Rallye Monte Carlo ist die Rallye-Weltmeisterschaft in die neue Saison gestartet.

Mit dabei der Polo R WRC von Volkswagen. Aus seinen 1,6 Litern Hubraum generiert der 4-Zylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung stolze 221 kW Leistung. Für Fans schneller Autos hat VW auch eine "zivile" Variante produziert. In 6,4 Sekunden spurtet der High-Performance-Polo auf 100 km/h und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 243 km/h und ist damit wesentlich leistungsstärker als der Polo GTI. Für 33.900 Euro ist der auf 2500 Exemplare limitierte Polo in Deutschland erhältlich.

Im Blick: Carsharing ganz privat

In Deutschland nutzen immer mehr Menschen das Carsharing. Besonders in Großstädten ist diese Art, Autos zu nutzen, sehr beliebt.

Doch es sind längst nicht mehr nur Unternehmen, die ihren Fuhrpark zu Verfügung stellen. Immer mehr Privatpersonen bieten ihre Fahrzeuge zur gemeinschaftlichen Nutzung an. Tamyca - nimm meinen Wagen - nennt sich eine Internet-Plattform, die das Carsharing zwischen Privatpersonen ermöglicht. Rund 2800 Fahrzeuge in 650 deutschen Städten stehen im Portal zur Verfügung. In Stuttgart macht Motor mobil den Test. Wie gut funktioniert das private Carsharing in der Nachbarschaft beziehungsweise in der näheren Umgebung?

Mit Stil: Jaguar E Type

1961 wurde er auf dem Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit vorgestellt und erregte wegen seines Designs großes Aufsehen.

Aber auch die Fahrleistungen des Jaguar E-Type konnten sich sehen lassen. Der Sportwagen, ein Abkömmling des erfolgreichen Rennwagens Jaguar D-Type, leistete mit seinem Sechszylinder-Reihenmotor 198 kW und erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 240 km/h. Im September 1974 endete die Produktion des E-Type. 15.508 Exemplare mit 3,8-Liter-Motor, 41.734 mit 4,2-Liter und 15.293 V12-Modelle wurden gebaut. Heute gelten sie als teure Sammlerobjekte.