1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Leverkusen siegt, Freiburg klettert in der Tabelle

Nach vier Liga-Niederlagen holt Augsburg wieder einen Punkt. Stuttgart verliert nach der Europa-League-Gala in Bukarest gegen Freiburg. Dortmund überholt Schalke und Frankfurt und ist jetzt erster Bayern-Verfolger.

Leverkusen gewinnt knapp gegen Hoffenheim. (Foto: Getty Images)

Leverkusen gewinnt knapp gegen Hoffenheim

Bayer Leverkusen gewinnt 2:1 (2:0) gegen die TSG Hoffenheim und festigt damit den fünften Tabellenplatz. Für die Elf von Trainer Sascha Lewandowski war es der siebte Saisonsieg. Leverkusen war über weite Strecken die engagiertere, die bessere Mannschaft und Lars Bender erzielte in der 15. Minute folgerichtig die entsprechende Führung für die Gäste. Noch vor der Pause erhöhte Daniel Carvajal dann auf 2:0 (38.). Nach dem Seitenwechsel wurde das Team von Trainer Markus Babbel stärker und kam durch Fabian Johnson zum Anschlusstreffer (59.). Am Ende reichte es für die Hoffenheimer aber nicht, Leverkusen siegte 2:1.

Wenig Höhepunkte bot die Partie zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach. Das Team von Trainer Markus Weinzierl bestimmte das Spiel in den ersten Minuten und erzielte durch Sascha Rösler die verdiente Führung. Augsburg verpasste es aber in der Folge gegen eine schwach spielende Gladbacher Mannschaft die Entscheidung herbeizuführen. Das Team von Trainer Lucien Favre kämpfte und wurde kurz vor dem Schlusspfiff belohnt: Patrick Herrmann erlöste die Gladbacher Anhänger mit dem glücklichen Ausgleichstreffer (85.). Hoffenheim rutscht auf den Relegationsplatz ab , Mönchengladbach ist Elfter.

Freiburg schlägt Stuttgart

Im ersten Sonntagsspiel besiegte der SC Freiburg den VfB Stuttgart mit 3:0 (1:0). Freiburg springt damit auf den sechsten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich bestimmte von Beginn an die Partie. Jan Rosenthal belohnte die Freiburger Angriffsbemühungen in der 22. Minute und erzielte die 1:0-Führung. Pavel Krmas (67.) und Max Kruse (73.) erhöhten in der 2. Halbzeit auf 3:0. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia hatte den Freiburgern nicht viel entgegen zu setzen und verlor am Ende verdient mit 0:3. Stuttgart bleibt nach der Niederlage auf dem zwölften Tabellenplatz und hat jetzt 16 Punkte auf dem Konto.

Borussia Dortmund gewinnt gegen Mainz und stürmt auf den zweiten Tabellenplatz. (Foto: dapd)

Borussia Dortmund gewinnt gegen Mainz und stürmt auf den zweiten Tabellenplatz.

Dortmund rückt vor

Nach zwei Unentschieden in der Champions League und der Bundesliga zeigte der FC Bayern München gegen Hannover 96 wieder seine ganze Klasse und schickte das Team von Trainer Mirko Slomka mit 5:0 (3:0) zurück nach Hause. Bayern bleibt durch den Dreier weiter unangefochten der Tabellenspitze mit nun neun Punkten Vorsprung auf den deutschen Meister Borussia Dortmund. Durch das 1:1 (1:1)-Unentschieden im Topspiel des 13. Spieltages zwischen Schalke 04 und Aufsteiger Eintracht Frankfurt konnte der BVB an beiden Teams vorbeiziehen und ist jetzt erster Bayern-Verfolger. Die Dortmunder gewannen ihr Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 knapp mit 2:1 (0:1). Der Ex-Klub von Meister-Trainer Jürgen Klopp war sogar in Führung gegangen, doch Borussia Dortmund bewies nur drei Tage nach dem Champions-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam großen Kampfgeist und siegte am Ende verdient. Die Klopp-Elf ist damit seit neun Partien ungeschlagen.

Unentschieden im Derby

Nur zehn Tage nach seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg traf Manager Klaus Allofs auf seinen alten Verein. Am Ende sprang allerdings nur ein Punkt für den Neu-Wolfsburger heraus. Die Partie zwischen den "Wölfen" und Werder Bremen endete 1:1 (0:1)-Unentschieden. Auch das 255. Frankenderby blieb ohne Sieger. Die Partie zwischen Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg endete torlos 0:0. Die Fürther müssen damit weiter auf den ersten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga warten.

Bereits am Freitag hatte Fortuna Düsseldorf den Hamburger SV mit 2:0 (1:0) besiegt. Rafael van der Vaart verletzte sich am Oberschenkel und wird dem HSV voraussichtlich für den Rest des Jahres fehlen. Die Düsseldorfer verschafften sich nach zuletzt sieben sieglosen Bundesligaspielen wieder etwas Luft im Abstiegskampf.