1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

China

Klimafreundlicher Verkehr in China

Im Kampf gegen schlechte Luft und den drohenden Verkehrskollaps setzt China auf Elektromobilität.

Die Reportage ansehen

Projektziel: Konzept- und Technologieentwicklung für E-Mobilität
Maßnahmen: Erforschung von Batterie- und Steuerungstechnik, Tests im Nahverkehr
Projektgröße: Projekte in 20 chinesischen Städten
Projektvolumen: 3,5 Millionen Euro

Werkbank für den Rest der Welt, Wirtschaftssupermacht, Exportweltmeister – die chinesische Wirtschaft scheint sich beinahe jedes Jahr einen neuen Superlativ zu erarbeiten. Das Land boomt und der Wohlstand wächst. Das hat Folgen: Menschen, Güter und Dienstleistungen beanspruchen in China immer mehr Mobilität. Die Zahl der Autos steigt, Straßen verstopfen, die Luftverschmutzung nimmt zu. Für das Klima ist das ein Problem - das Land ist mittlerweile auch Weltmeister bei den CO2-Emissionen. Und die entstehen überwiegend im Transportsektor. Das ist nicht die einzige Herausforderung. Neben den Umweltproblemen ist die steigende Nachfrage nach Treibstoffen – die zum Großteil importiert werden müssen – immer schwieriger zu bedienen.

Elektromobilität könnte ein Schlüssel zur Lösung dieser Probleme sein. Das hat auch die chinesische Regierung erkannt. Bis 2016 will das Land 15 Milliarden US-Dollar in den Ausbau der E-Mobilität stecken. In einer Studie vom Frühjahr 2011 bescheinigt auch die Weltbank den Chinesen das Potenzial, in absehbarer Zeit eine weltweite Führungsrolle in dem Bereich zu übernehmen.



Auf dem Weg dahin warten zahlreiche Hürden. Konkret fehlt es etwa an ausgereifter und bezahlbarer Technik. Die Batterien sind zu teuer, die Autos zu schwer und die Steuerungstechnik unzureichend. Private und staatliche Unternehmen haben sich in China dieser Herausforderung angenommen. Auch in Joint-Ventures mit der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) treiben sie die Forschung in diesen Fragen voran. In mehr als 20 Projektstädten gibt es bereits Versuche mit elektromobilem, öffentlichen Nahverkehr und Taxis.

Bei E-Fahrrädern und E-Rollern ist die Entwicklung schon viel weiter. Rund 20 Millionen der elektrisch betriebenen Zweiräder sollen sich mittlerweile in China pro Jahr verkaufen und in vielen Orten sind herkömmliche Motorräder bereits verboten.

Ein Film von Ariane Reimers

Audio und Video zum Thema