1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

Klimaexperte Adil Najam kommt

Bonn – „After the Copenhagen Climate Summit. What is to be done?“ Darüber spricht der Klimaexperte Prof. Adil Najam am 21. Januar auf Einladung des Amerika Hauses NRW und der DW. Auch ein Pressegespräch gibt es.

Adil Najam

Adil Najam greift ab 18.30 Uhr im Funkhaus der Deutschen Welle die Themen des Kopenhagener Klimagipfels und das mühsame Tauziehen um eine internationale Klimapolitik auf. Er liefert seine Analyse der politischen Konsequenzen, die sich daraus für die USA und für andere Nationen ergeben.

Najam ist Professor of Global Public Policy, Internationale Beziehungen, Geografie und Umwelt sowie Direktor des „Pardee Center for the Study of the Longer-Range Future“ an der Boston University. Der in Pakistan geborene US-Amerikaner ist einer der führenden Umweltforscher und Klimawandel-Experten weltweit und einer der gefragtesten Kommentatoren rund um den Kopenhagener Klimagipfel.

Najam war Hauptautor des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), das zusammen mit dem damaligen US-Vizepräsidenten Al Gore 2007 den Friedensnobelpreis erhielt. 2008 holte UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon ihn in das United Nations Committee on Development Policy, 2009 erhielt Najam eine der höchsten Auszeichnungen Pakistans: die Sitara-i-Imtiaz-Medaille (Exzellenz-Stern).

Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion an (beides in englischer Sprache). Dr. Irene Quaile-Kersken aus der Zentralen Programmredaktion der DW moderiert.

Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, sollte sich anmelden: metzen@amerikahaus-nrw.de

Im Vorfeld des Vortrags, um 14 Uhr, laden die Deutsche Welle und das Amerika Haus NRW zu einem Pressegespräch mit Adil Najam und Irene Quaile-Kersken in das DW-Funkhaus ein.

Medienvertreter melden sich für das Pressegespräch bitte bei Claudia Fuchs an: claudia.fuchs@dw-world.de, Telefon 0228/429 2534.