1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Ganz jeck auf Karneval

Im Rheinland hat pünktlich am Elften Elften um elf Uhr elf die neue Karnevalssession begonnen. Da der Start auf einen Sonntag fällt, können besonders viele den Start in die sogenannte fünfte Jahreszeit mitfeiern.

Die Sonne strahlte über den rheinischen Karnevalshochburgen: In Düsseldorf erwachte der Obernarr Hoppeditz, in Köln wurde auf dem Alter Markt das Dreigestirn offiziell den jeckischen Untertanen vorgestellt. Allein hier wurden mehrere Zehntausend zum Schunkeln und Trinken erwartet.

Köln: Karneval

Am Fastnachtsbrunnen in Mainz wird traditionell die Narrencharta verkündet. Das für die kommende Saison lautet dort in politischer Anspielung: "Der Rettungsschirm für Groß und Klein ist Fassenacht in Mainz am Rhein." Kostümtrends sind wie schon in den Vorjahren Pirat und Hippie.

Zahlen-Mysterium

Warum genau am Elften Elften um elf Uhr elf die neue Karnevalssession beginnt, weiß niemand so genau. Vermutungen gibt es aber viele: Es ist eine Schnapszahl, eine Narrenzahl, wie man im Mittelalter gesagt hätte. Einer mehr als die zehn Finger und einer weniger als die zwölf Apostel. Nichts Halbes und nichts Ganzes also. Außerdem begann am 11. November, dem Martinstag, früher eine Fastenzeit bis Weihnachten. Und da wollte man vorher noch mal richtig reinhauen und auf den Tischen tanzen.

Eine internationale Attraktion

Klar ist in jedem Fall: Der Karneval in Deutschland ist nicht nur ein Spektakel für die Einheimischen. Auch für zehntausende Gäste aus dem Ausland sind die bunten Rosenmontagszüge Jahr für Jahr aufs neue eine echte Attraktion.

haz/sc (dpa)

Audio und Video zum Thema