1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Eine Pakistanerin backt Schwarzwälder Kirschtorte

Für Ausländer ist die deutsche Küche eigenartig exotisch: Es ist nicht immer so leicht, sich daran zu gewöhnen. Lesen Sie hier das Original-Rezept zur Schwarzwälder Kirschtorte.

Selbsgemachte Schwarzwälder Kirschtorte
Foto: Arne Lichtenberg (DW)

Schwarzwälder Kirschtorte

Die Schwarzwälder Kirschtorte gilt als die Krönung deutscher Konditorkunst: Sie ist geschichtet aus luftigen Biskuitböden, Kirschen und Sahne. Das Geheimnis des Kuchenklassikers ist das Kirschwasser - nur dieser Bestandteil der Torte kommt wirklich aus dem Schwarzwald..

So is(s)t Deutschland: Eine Pakistanerin backt Schwarzwälder Kirschtorte

Für die Biskuitböden rührt man sieben Eier und 250 Gramm Zucker eine Viertelstunde lang schaumig und hebt dann 300 Gramm Mehl sowie zwei Esslöffel Kakaopulver vorsichtig unter. Dann heißt es 30 Minuten warten, bis der Teig in der runden Backform bei 190 °C luftig aufgebacken ist Nichts für Eilige: den Biskuit einen Tag auskühlen lassen. Dann schneidet man ihn quer durch zu drei Tortenböden. Saftig macht die Böden das drauf geträufelte Kirschwasser - oder etwas Kirschsaft. Der untere Boden wird dick mit Sahne und gut abgetropften Kirschen bedeckt, auf die oberen Böden gibt man nur Sahne. Wer den Kuchen klassisch dekorieren will, legt Kirschen auf Sahnetupfern obenauf und bestreut den Kuchen über und über mit Schokoraspeln.

Ohne deutsche Genauigkeit, dafür mit viel Intuition hat unsere DW-Mitarbeiterin, die Deutsch-Pakistanerin Rahel Baig ein schmelzendes Kuchenwerk auf die Kaffeetafel gebracht.

Audio und Video zum Thema

Kolumnen