1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Geschichte

Eine Entdeckungsreise im Netz

Von Argentinien bis zur Ukraine, von den USA bis nach China, von Portugal bis Südafrika: Folgen Sie unseren Reportern auf den Spuren deutsch-jüdischer Auswanderer und ihrer Nachkommen.

In diesem Projekt gehen Sie selbst auf Spurensuche. Sie folgen den Reisewegen unserer Reporterinnen und Reporter in zehn Länder und entdecken dabei die Lebensspuren und Geschichten von ausgewanderten deutschen Juden. Mit uns sind Sie zu Gast auf einem brasilianisch-deutsch-jüdischen Familienfest bei den Hamburgers in Sao Paulo; Sie begleiten Sonja Mühlberger an ihren Geburtsort Shanghai; Sie reisen mit der jungen Dichterin Nora Gomringer zum Literaturfestival nach Czernowitz; Sie werden mit Ariel Magnus in Buenos Aires einen Schriftsteller treffen, der Romane über seine deutsch-jüdischen Wurzeln schreibt; Sie können hören, wie man in Vilnius heute die alte Kultursprache Jiddisch lernt; in Istanbul treffen Sie Izzet Keribar, den Fotografen alter und neuer Synagogen; in Chicago besuchen Sie mit dem Filmemacher Ethan Bensinger das von seinen Vorfahren mit gegründete "Self Help Home"; in Los Angeles verrät Ihnen Michael Meyer, wie das damals war, mit berühmten Emigranten wie Lion Feuchtwanger Tür an Tür zu leben; in Kapstadt treffen Sie Miriam Kleineibst, die 1938 aus Bochum auswanderte; und in Tel Aviv verrät Ihnen Mosche Zimmermann, was er vom deutschen Fußball hält und welches Rezept ihn an seine Kindheit erinnert.

Das aber ist längst nicht alles! Sie finden in diesem Projekt "Spurensuche - deutsch-jüdisches Kulturerbe weltweit" in vielen Online-Artikeln Informationen zur jüdischen Geschichte in den zehn Ländern, die wir besuchen konnten. Sie erfahren, was die Auswanderer in ihre neue Heimat mitgenommen haben - zu jeder Station gibt es einen besonderen Familiengegenstand, dessen Bedeutung Ihnen von einem Protagonisten erklärt wird. Das Projekt ist multimedial: Wenn Sie wollen, können Sie auf unseren Webseiten nicht nur Filme sehen und Artikel lesen, sondern auch Geschichten hören. Und Sie werden bemerken, dass wir von unseren Reisezielen eine Fülle eindrucksvoller - aktueller wie historischer - Fotos mitgebracht haben. Wir sind aber nicht nur im Netz. Alle Filme gibt es dann noch einmal ab Januar 2013 als Serie in "Kultur 21", dem TV-Kulturmagazin aus Berlin, betreut von der stellvertretenden Projektleiterin Sabine Kieselbach.

Projektleiterin Cornelia Rabitz in Litauen (Foto: Kestutis Zabotkus)

Projektleiterin Cornelia Rabitz auf Spurensuche in Litauen

Unterstützt wurden wir bei unserer Arbeit finanziell durch das Auswärtige Amt - wo man sich für unsere Idee begeistert hat - und durch das Moses Mendelssohn Zentrum in Potsdam. Dort gehen Historiker in einem groß angelegten wissenschaftlichen Projekt den Spuren des deutsch-jüdischen Kulturerbes nach. Wir haben manchen guten Tipp bekommen!

Folgen Sie uns und unseren Teams, erzählen Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden von der "Spurensuche" - und vor allem: Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefallen hat, was Sie kritisch sehen, vielleicht auch: Wo es noch weitere Spuren des deutsch-jüdischen Kulturerbes zu entdecken gibt.