1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Dossier

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Thema Nachhaltigkeit stand lange Zeit vor allem für den Bereich der Forst- und Landwirtschaft. Spätestens mit dem UN-Gipfel in Rio de Janeiro im Jahr 1992 und der Agenda 21 hat jedoch ein Bewusstseinswandel eingesetzt. Heute weiß man: Nachhaltigkeit betrifft alle Lebensbereiche. Vor allem in den Industriestaaten müssen sich Lebensstil und Wirtschaftssystem - nachhaltig - ändern.

Ein Weg zu diesem Ziel ist die Bildung. Deshalb haben die Vereinten Nationen im Jahr 2002 die Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005 bis 2014) ausgerufen. Mit dieser Initiative wollen sie erreichen, dass die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den Bildungssystemen verankert werden.

Um das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung in allen Bildungsbereichen in Deutschland voranzutreiben, werden während der Dekade Projekte und Kommunen für ihr Engagement ausgezeichnet - als "Offizielle Projekte der UN-Dekade". Dazu zählen nicht nur die Bereiche Schule und Hochschule, sondern auch die Elementarpädagogik, die berufliche und außerschulische Aus- und Weiterbildung sowie der Bereich des informellen Lernens. Mit den Auszeichnungen wollen die Initiatoren die Anliegen der Dekade in Deutschland flächendeckend bekannt machen und die einzelnen Akteure besonders fördern.

Bis heute wurden 1500 Dekade-Projekte ausgezeichnet. Ihnen allen ist gemeinsam, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene nicht nur zum Denken, sondern auch zum Handeln angeregt werden - schon dadurch, dass sie auch in die Projekte aktiv mit eingebunden sind. Jeder einzelne soll laut UN dabei erfahren: Mein Handeln hat Konsequenzen. 

In diesem Dossier stellen wir einige der ausgezeichneten Projekte vor.

Offizielle Projekte der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Interview